Splittermond: Patalis und Elyrea - Neuer Regionalband ab sofort als PDF erhältlich, Buch kommt später

Splittermond: Patalis und Elyrea
Bildquelle: Epic Adventures, Uhrwerk Verlag

Der Splittermond-Regionalband Patalis und Elyrea ist ab sofort erhältlich - zumindest als PDF-Version. Wie dem Uhrwerk-Shop zu entnehmen ist, müssen sich Käufer der Druckversion noch bis mindestens Ende Oktober gedulden, ehe sie die jüngste Splittermond-Publikation in den Händen halten dürfen.

 

Splittermond: Patalis und Elyrea - PDF DOwnload

Splittermond: Patalis und Elyrea
Bildquelle: Uhrwerk Verlag

Splittermond-Fans dürfen sich seit Langem wieder über einen neuen großen Regionalband freuen. Mit Patalis und Elyrea ist die jüngste Lorakis-Publikation ab sofort als PDF-Fassung beim Uhrwerk Verlag erhältlich. Wer ein Auge auf die Druckversion der Spielhilfe geworfen hat, muss sich noch mindestens bis 28. Oktober 2022 gedulden - erst dann soll Splittermond: Patalis und Elyrea in den Regalen der Händler stehen.

 

Egal, ob PDF-Fassung oder Druckversion, Patalis und Elyrea kommt mit 144 vollfarbigen Seiten daher und behandelt wie üblich zahlreiche Schlaglichter der Splittermond-Region. Unter anderem wird die Hauptstadt Ultia mit einem umfangreichen Stadtrundgang beschrieben. Auf insgesamt 12 Seiten erfahren Leser alles Wissenswerte über die Siedlung, ihre Stadtviertel, Herrscher, Gerüchte und mehr. Außerdem wirft der Band "einen Blick hinter die Kulissen des Königshofes mit seinen Intrigen und auf das abwechslungsreiche kulturelle Leben im Land mit seinen Festen, Künstlern und den berüchtigten und blutigen Mitmachtheatern.", verspricht der Klappentext.

 

Selbstverständlich kommen mit Splittermond: Paralis und Elyrea auch Regel- und Crunch-Fans wieder voll auf ihre Kosten. So werden im Buch neue Kulturmodule und Ausbildungen vorgestellt, wie zum Beispiel der Spion oder der magische Künstler. Auch lassen sich neue Meisterschaften, typische Waren und darüber hinaus eine neue Währung namens Ruhm in der Splittermond-Regionalspielhilfe finden. Regeltechnisch misst sich Ruhm an der Ressource Ansehen und kann durch Taten oder Duelle gesteigert werden. Aber Achtung, Ruhmpunkte lassen sich auch wieder verlieren! Ein höherer Ruhm kann auf der einen Seite Erleichterungen für soziale Proben ermöglichen, andererseits aber auch beim Erlangen von Audienzen eine tragende Rolle spielen. Abschließend beschäftigt sich Splittermond: Patalis und Elyrea mit Elementen für den Spielleiter, der dort Reiseregeln und Geheimnisse zur Region findet.

 

Splittermond: Patalis und Elyrea ist ab sofort als PDF für 18,99 Euro erhältlich. Die Printversion wird mit 34,95 Euro zu Buche schlagen und, wie bereits weiter oben erwähnt, erst Ende Oktober im Handel erhältlich sein. Den vollständigen Klappentext zu Splittermond: Patalis und Elyrea lest ihr am Ende dieser Zeilen. Auf unserer Splittermond-Themenseite erfahrt ihr weitere Einzelheiten zum Uhrwerk-Rollenspiel. Übrigens: Über einen Kauf über einen unserer Affiliate-Links könnt ihr uns kostenfrei unterstützen und für den Erhalt dieser Website beitragen. Vielen Dank!

 

Quelle: Uhrwerk Verlag

 

Splittermond: Regionalbände kaufen

Der Mertalische Städtebund

Splittermond: Der Mertalische Städtebund

Patalis und Elyrea: Vorbestellung

Splittermond: Patalis und Elyrea

Selenia: Kaiserreich unter den Monden

Splittermond: Selenia

Splittermond: Patalis und Elyrea - Klappentext

Mit einem Herrscherhaus, das auf eine mehr als 700-jährige Geschichte zurückblicken kann, einer mächtigen Flotte und scheinbar unerschöpflichen Schatzkammern sieht sich Patalis als Bewahrer des Status quo und Rivale des selenischen Kaiserreichs. Doch müssen die Fürsten des Landes ihren Blick gar nicht erst über die Grenzen hinweg richten, um Widersacher auszumachen, denn unter den Adligen und dem Klerus herrscht ein erbitterter Wettkampf um den Einfluss am Hof und die Gunst des Königshauses. Die vordangläubigen Mitglieder des Ritterordens der Drei Rosen entzogen sich diesen Machtspielen und machten die Insel Elyrea zu ihrem Herrschaftsgebiet. Doch auch auf dem kargen Eiland bleiben sie nicht völlig von der patalischen Politik verschont.

 

Patalis ist ein aufregendes Land voller Widersprüche. Unglaublicher Reichtum trifft auf bittere Armut. Ansehen gilt als höchstes Gut, und für dessen Erhalt ist den Pataliern jedes Mittel recht. Die Kulte der Luseria und des Vordan ringen um Einfluss und Macht. Handelsherren suchen ihren Platz neben dem hohen Adel. Nirgends in Dragorea gibt es größere Chancen aufzusteigen, nirgends werden Kunst, Edelhandwerk und insbesondere das Theater mehr geschätzt. Und nirgendwo sonst kann eine eben noch aussichtsreiche Karriere über Nacht in der Gosse oder in Schuldknechtschaft enden.

 

Deutlich beschaulicher verläuft das Leben im Inselreich Elyrea. Der Orden der Drei Rosen sorgt für ein einfaches, aber sicheres Leben an den Küsten. Die eigensinnigen Gnome, die das Landesinnere bewohnen, möchten in Ruhe gelassen werden und interessieren sich weder für Politik noch für die strengen Regeln des Ordens.

 

Patalis und Elyrea ist ein Quellenband für das Rollenspiel Splittermond. Ein ausführlicher Rundgang führt Spielleitung und Spielende von der Küste mit ihren lebendigen Handelsstädten über fruchtbare Landschaften und das silberne Herz des Landes bis zu den weiten Ebenen des Südens oder dem rauen Land im Riesheim und in den Silberbergen – durch verwunschene Sümpfe, verfluchte Wälder intrigante Adelshöfe und mystische Gärten. Eine detaillierte Beschreibung bietet Einblick in das prächtige, aber auch gefährliche Leben der Hauptstadt Ultia. Darüber hinaus wirft der Band einen Blick hinter die Kulissen des Königshofes mit seinen Intrigen und auf das abwechslungsreiche kulturelle Leben im Land mit seinen Festen, Künstlern und den berüchtigten und blutigen Mitmachtheatern. Neue Ausbildungen wie die Spionin, erweiterte Regeln zu Ansehen und Ruhm und zahlreiche andere Optionen bieten Spielmaterial für etliche Abenteuer im Reich des Silbers.

 

Das Leben in Patalis ist gefährlich und überschwänglich – so lasset das Schauspiel beginnen!

 

Quelle: Uhrwerk Verlag

 

Weitere Splittermond-News

...

Kommentare: 0