Splittermond: Die Zukunft des Uhrwerk-Rollenspiels - Ausblick auf das Jahr 2020

Splittermond: Ausblick auf 2020
Bildquelle: Epic Adventures, Uhrwerk Verlag

Wie der Uhrwerk Verlag auf seiner offiziellen Website bekannt gibt, wird Splittermond im Jahr 2020 um neue Publikationen erweitert. Trotz der Insolvenz des Unternehmens im Jahr 2019 setzt der Verlag alles in Bewegung, um die Spieler weiterhin mit Produktion zu versorgen. Was euch 2020 in Lorakis erwartet, darunter auch einige Überraschungen, verraten wir euch in dieser Splittermond-News.

 

Splittermond: Ausblick auf das Jahr 2020

Splittermond: Der Mertalische Städtebund
Bildquelle: Uhrwerk Verlag

So geht’s weiter mit Splittermond: Der Uhrwerk Verlag wendet sich zum Ende des Jahres 2019 noch einmal an seine Fans: Auf der offiziellen Website des Unternehmens spricht Inhaber Patrick Götz über die Zukunft des Fantasy-Rollenspiels und verrät, welche Produkte wir 2020 erwarten dürfen. Trotz der Insolvenz im Jahr 2019 setzen die Macher des Pen and Paper-Rollenspiels alles daran, ihre Fans weiter mit neuen Publikationen zu versorgen - wir freuen uns!

 

Den Anfang macht einer der beliebten Mini-Regionalbände, die jeweils ein kleineres Gebiet vorstellen, neue Meisterschaften einführen und in der Regel mit ein bis zwei Abenteuern daherkommen. Die Splittermond-Publikation wird sich mit den Wandernden Wäldern befassen, neue Regelanwendungen bieten und ein spielfertiges Abenteuer bereithalten. "Daneben gibt es noch einige Abenteuerbausteine, Ideen für Kurzszenarien, die sowohl in dieser als auch in anderen Waldregionen von Lorakis spielen können.", verspricht Patrick Götz im Text.

 

Abenteuer-Fans dürfen sich noch im ersten Halbjahr 2020 auf neues Futter freuen: So erscheint mit Das Prisma von Peter Menke eine Publikation, in der es "die Abenteurer nach Shahandir verschlägt. Auf der Spur eines Orakelspruches reisen sie durch den Landstrich, der – heute Teil von Farukan – noch immer das Erbe Dalmariens in sich trägt.", heißt es. Gespannt sein dürfen wir auch auf den Pakt der Hexenkönigin von Stefan Unteregger, der seine Splittermond-Trilogie damit finalisiert. In Gefährliche Gezeiten von Stefan Prelle geht es dafür vermutlich etwas ruhiger zu, denn die Abenteurer werden in einen Detektiv-Plot verstrickt, in dem sie im Auftrag des Obersten Magistrats ermitteln müssen.

 

Im weiteren Verlauf des Jahres 2020 soll ein Splittermond-Band zur Geisterwelt erscheinen, der vom Aufbau und der Thematik vielleicht an Jenseits der Grenzen erinnern könnte, eine Publikation für Splittermond, die ebenfalls eine Domäne vorstellte. Wer sich für Mondpfade interessiert, dürfte sich über folgendes Zitat freuen: "Außerdem wollen wir mit einem Miniregionalband die beiden Enden des Wildwechsel genannten Mondpfades beleuchten, Akuri und Südakuri." Abschließend steht mit Machtspiele von Simone Rabe noch ein weiteres großes Abenteuer auf der Liste für das Splittermond-Jahr 2020.

 

Damit aber noch nicht genug: Für das noch junge Jahr ist eine Überarbeitung und Neuauflage des Spielleiterschirms geplant. Außerdem sollen die Splittemond-Würfelsets und die Einsteigerbox zurückkehren - eventuell sogar in neuer Aufmachung. Wir dürfen gespannt sein! Behaltet unbedingt unsere Splittermond-Themenseite im Auge, dort erfahrt ihr alle Neuigkeiten rund um das Fantasy-Rollenspiel.

 

Quelle: Uhrwerk Verlag

 

Mehr Splittermond-News

Splittermond: Hexenkönigin

Splittermond: Neues Uhrwerk-Logo

Die Umstrukturierung des Uhrwerk Verlags geht weiter. Nachdem das Unternehmen Anfang Oktober von der Neuausrichtung der Redaktion berichtete, zeigt der Verlag jetzt das neue Firmenlogo. Bilder und Infos findet ihr in dieser Splittermond-News zum Nachlesen. Artikel lesen

Uhrwerk Insolvenz

Uhrwerk Verlag Insolvenz

Nach der Insolvenz des Uhrwerk Verlags fragen sich viele Fans: Wie geht es mit Splittermond weiter? Auf der offiziellen Website des Verlags meldet sich jetzt Inhaber Patric Götz zu Wort, um über die Umstrukturierung der Redaktionsarbeit zu berichten. Alle Infos hier. Artikel lesen



Kommentare: 0