DSA 5: Aventurisches Pandämonium 2 - Fortsetzung der Dämonen-Spielhilfe ab jetzt erhältlich

DSA 5: Aventurisches Pandämonium 2
Bildquelle: Epic Adventures, Ulisses Spiele

DSA 5: Aventurisches Pandämonium 2 ist ab sofort im Handel erhältlich. Die Erweiterung für Das Schwarze Auge hält weitere 60 Dämonen aus den Niederhöllen bereit, "beispielsweise die verführerische Hanaestil, den Furcht einflößenden Azamir und den Wahnsinn bringenden Isyahadin", heißt es. Natürlich sind im Aventurischen Pandämonium 2 wieder sämtliche Werte enthalten.

 

DSA 5: Aventurisches Pandämonium 2

DSA 5: Aventurisches Pandämonium 2
Bildquelle: Ulisses Spiele

Mit DSA 5: Aventurisches Pandämonium 2 ist die Fortsetzung der Dämonen-Spielhilfe ab sofort im Handel und über das Internet erhältlich. Wie bereits in Band 1 sind auch diesmal über sechzig Wesen aus den Niederhöllen enthalten, "beispielsweise die verführerische Hanaestil, den Furcht einflößenden Azamir und den Wahnsinn bringenden Isyahadin.", verspricht der Klappentext, den wir weiter unten für euch in voller Länge zur Verfügung gestellt haben. "Neben schon bekannten Dämonen, stellt der zweite Teil des Pandämoniums eine Reihe von neuen Kreaturen vor, etwa den insektenhaften Zyrra’Shin, den unaufhaltsamen Transportdämon Suulonar und den rätselhaften Grat’Malokath, der bevorzugt bei misslungenen Beschwörungen erscheint.", heißt es weiter.

 

Der Band fällt unter die blaue Kategorie und ist als Hardcover mit oder als PDF erhältlich. Ersteres kostet 34,95 Euro, die PDF schlägt mit 17,99 Euro zu Buche.

 

Über einen Kauf bei Ulisses Spiele könnt ihr bei Support your local Dealer mitmachen, um euren Händler vor Ort zu unterstützen! Außerdem: Mit einem Kauf über einen unserer Amazon-Links erhalten wir eine kleine Provision, um diese Seite weiter betreiben zu können. Der Kauf wird für euch natürlich nicht teurer. Vielen Dank! Weitere Infos zum Schwarzen Auge findet ihr wie immer auf unserer gut sortierten DSA 5-Themenseite.

 

Quelle: Ulisses Spiele

 

DSA 5: Aventurisches Pandämonium 2 und mehr

Pandämonium

DSA 5: Aventurisches Pandämonium

Pandämonium 2

DSA 5: Aventurisches Pandämonium 2

Rüstkammer

DSA 5: Aventurische Rüstkammer 2

DSA 5: Aventurisches Pandämonium 2 Klappentext

Die Kunst der Invokation von Dämonen gehört zu den mächtigsten Fähigkeiten eines aventurischen Zauberers, aber auch zu den gefährlichsten. Nur ein falsches Wort, eine Unaufmerksamkeit oder ein verwischter Bannkreis können zum Tod des Beschwörers führen - oder Schlimmerem. Das Aventurische Pandämonium II stellt dir ca. sechzig Dämonen aus den Niederhöllen und ihre erzdämonischen Herrscher vor, die als Antagonisten der Helden dienen können.

 

Das Quellenbuch beschreibt viele unabhängige Dämonen aus der 7. Sphäre, beispielsweise die verführerische Hanaestil, den Furcht einflößenden Azamir und den Wahnsinn bringenden Isyahadin. Neben schon bekannten Dämonen, stellt der zweite Teil des Pandämoniums eine Reihe von neuen Kreaturen vor, etwa den insektenhaften Zyrra’Shin, den unaufhaltsamen Transportdämon Suulonar und den rätselhaften Grat’Malokath, der bevorzugt bei misslungenen Beschwörungen erscheint.

 

Alle Wesen werden ausführlich beschrieben, sind mit einem vollständigen Wertekasten ausgestattet und farbig illustriert. Neben der Beschreibung der Dämonen enthält das Aventurische Pandämonium II Fokusregeln für die Bindung von Dämonen, zusätzliche Informationen zu ihren Namen und mit den Niederhöllen verbundenen Themen, etwa der Dämonenfäule und der Lykanthropie.

 

Quelle: Ulisses Spiele

 

DSA 5: AVenturisches Herbarium

DSA 5: Aventurisches Herbarium

Aventurisches Herbarium - so lautet der Titel der jüngsten Erweiterung für DSA 5. Enthalten sind zahlreiche Pflanzen, die Abenteurer und Helden in Aventurien finden können. Wie aus einem weiteren Blog-Eintrag hervorgeht, sind die Arbeiten an Teil 2 bereits im Gange! Artikel lesen

Aventurisches Götterwirken 2

DSA 5: Aventurisches Götterwirken 2

DSA 5: Aventurisches Götterwirken 2 ist kaum veröffentlicht, schon macht ein Kuriosum die Runde: Im Kapitel zum Hadjinim-Orden sind Textstellen geschwärzt, die offensichtlich einen zuvor genannten Namen unkenntlich machen sollen. Doch etwas ist merkwürdig... Artikel lesen



Kommentare: 0