Uhrwerk Verlag: Das Aus für 13th Age und Der Eine Ring - beide Rollenspiele werden eingestellt

13th Age, Der Eine Ring
Bildquelle: Epic Adventures, Uhrwerk Verlag

Traurige Nachricht für alle Fans von 13th Age und Der Eine Ring. Wie der Uhrwerk Verlag offiziell bekannt gibt, werden beide Rollenspiele in ihrer deutschen Fassung eingestellt. Es werden demnach keine weiteren Publikationen  der Linien mehr erscheinen. „Die Verkäufe sind von Anfang an deutlich unter den Erwartungen geblieben.“, heißt es von Verlagsseite zu 13th Age. Wir verraten euch alle Infos.

 

Das Ende für 13th Age und Der Eine Ring

13th Age
Bildquelle: Uhrwerk Verlag

Kein guter Tag für Fans der Rollenspiele 13th Age und Der Eine Ring. Wie der Uhrwerk Verlag auf der offiziellen Website mitteilt, werden beide Linien in deutscher Sprache mit sofortiger Wirkung eingestellt. Die Entscheidung wurde bei beiden Rollenspielen aus unterschiedlichen Gründen getroffen. So habe sich 13th Age schlichtweg schlecht verkauft. „13th Age ist in der deutschen Übersetzung von Beginn an nicht gut angelaufen, die Verkäufe sind von Anfang an deutlich unter den Erwartungen geblieben. Dies lag vor allem daran, dass der Handel sehr zurückhaltend war, die Bücher ins Sortiment zu nehmen, was automatisch auch zu einer geringeren Sichtbarkeit der Linie führt.“ heißt es von Verlagsseite.

 

Bei Der Eine Ringe haben laut Stellungnahme die hohen Lizenz- und Produktionskosten zum Aus geführt, auch wenn das Projekt finanziell zumindest kein Verlustgeschäft war. Gelohnt hat es sich für den Uhrwerk Verlag allerdings trotzdem nicht: „Nichtsdestotrotz ist Der Eine Ring auch in der Produktion eine sehr teure Linie – Farbdruck, hohe Lizenzkosten (da es nun mal die Mittelerde-Lizenz ist) und nicht zuletzt unsere Arbeitskosten durch die (nach den Problemen beim Grundregelwerk eingeführte) komplette Betreuung bei uns im Verlag. Das führt leider nach Analyse der Zahlen von 2016 dazu, dass sich Der Eine Ring im besten Fall selbst gerade so trägt, wenn man nur die reinen Produktionskosten betrachtet.

 

Beide Linien erhalten also ab sofort keine Veröffentlichungen mehr. Zwar wird dies nicht explizit erwähnt, aber wir gehen davon aus, dass laufende Arbeiten an beiden Projekten mit sofortiger Wirkung eingestellt werden. „Da wir als Verlag in den letzten Jahren aber konstant gewachsen sind, müssen wir inzwischen bei vielen Sachen anders kalkulieren als es früher der Fall war, eben da auch diverse Fixkosten existieren. Und wir können es uns leider nicht leisten Arbeitskraft und Kapitel mit einer Linie zu binden, die selbst keinen Profit erwirtschaftet. “, heißt es abschließend in der Stellungnahme vom Uhrwerk Verlag. Hardcore-Fans der beiden Rollenspiele müssen auf neue Publikationen allerdings trotzdem nicht verzichten, denn in englischer Sprache werden die Produkte von ihren Hausverlagen weiter fortgeführt.

 

Quelle: Uhrwerk Verlag

 

Weitere Uhrwerk-News

Numenéra: Charakter-Optionen

Numenéra: Charakter-Optionen

Wie der Uhrwerk Verlag ankündigt, befindet sich eine neue Publikation für Numenéra auf dem Weg. Charakter-Optionen wird den Spielern eine detailliertere Ausgestaltung ihrer Charaktere ermöglichen - sogar über den sechsten Rang hinaus. Das Buch erscheint im März. Artikel lesen

Nacht über Herathis

Splittermond: Nacht über Herathis

Der Uhrwerk Verlag gibt neue Details über den kommenden Splittermond-Roman bekannt. Nacht über Herathis stammt aus der Feder von Anton Weste und ist im Kaiserreich Selenia angesiedelt. Auf der Heinzcon 2017 findet eine erste offizielle Lesung statt. Artikel lesen



Kommentare: 0